Herbst 2017 .... Beaumes-de-Venise (Provence) ... weiter unten ...

Ostern 2018 ...

Bis in den November hinein werden wir mit viel provencalischer Sonne und milden Temperaturen verwöhnt. Die bewährte Mixtur aus Wanderaktivitäten, Picknickpausen, Besichtigungen und Marktbesuchen führt zum erhofften Erholungseffekt für alle Mitreisenden. Unsere Hündinnen Fine und Inou zeigen sich souverän als ideale Reisebegleiter.

Ostern 2018

Der Plan war gemacht: Bretagne und Meeresrauschen .... lange Strände für lange Frischluftwanderungen .... mit viel Sonne. So der Plan ....

Wir brechen auf und übernachten erstmals in Lille. Die Geburtsstadt von Charles de Gaulle bietet einen sehr schönen Stellplatz gleich in Altstadtnähe (gleich neben der von Vauban erbauten Citadelle) sowie eine sehenswerte Innenstadt. Beim abendlichen Gassigang werden wir von der Wetter-App in unseren Reiseplänen jedoch eines Besseren belehrt. Eine gute Woche Dauerregen im westlichen Zipfel Frankreichs ... schnelle Entscheidung: Kurswechsel Richtung Süden.

In mediterranen Gefilden sagt die Vorhersage ein frühlingshaftes Wetter voraus. Also los ... Uns bleibt dann allerdings die Nord-Süd-Peripherie über den Pariser-Autobahnring nicht erspart und so winden wir uns in geschmeidigen zweieinhalb Stunden um die Hauptstadt herum. Nach Zwischenstopps in Auxerre, Avallon und Vezelay kommen wir nach Bazoches. Erneut wandeln wir auf den Spuren des Festungsbaumeisters Vauban (1633–1707, französischer Festungsbaumeister und Marschall) - sein Schloss steht zur Besichtigung offen. Fantastisch, allzumal eine kleine Dorfgaststätte nach der Schlossvisite zur passenden Zeit ein Mittagessen anbietet.

Über Autun und Crest geht es weiter nach Dieulefit. Das Dörfchen liegt geduckt in einem Flusstal in voralpiner Bergkulisse.

Bei Montjoux finden wir einen glasklaren Bachlauf, der natürlich ausgiebig von Inou und Fine zu Badezwecken genutzt wird. Nyons im Departement Drome ist unser nächstes Ziel - die Stadt, bekannt wegen der sehr guten Olivenfrüchte, kann gefallen. Ein Rundgang durch die oberhalb des Marktplatzes gelegene Altstadt weckt in uns dann erstmals wieder provencalische Atmosphäre.

Ein Winzer aus unserem "France-Passion"-Fundus ermöglicht uns eine seelenruhige Übernachtung in perfekter Umgebung (PS: ... Hunderunden entlang endloser Weinstockreihen sind die Basis für einen harmonischen Tagesabschluss).

Nach einem Zwischenhalt in Vaison-la-Romain (Einkauf, Tanken, Wochenmarkt, Kauf eines Santons ...) werfen wir schließlich in Beaumes-de-Venise auf dem städtischen Campingplatz Anker zwecks ....... einzulegender Ruhephase.

Bei gutem Wetter, begleitet vom altbekannten Mistralwind, wandern wir täglich gute 10-15 Kilometer bergauf und bergab in bewährter Umgebung - quiche lorraine, croissants und fougasse vom "boulanger artisanal" machen die kleinen Mittagspausen zu einem Gaumengenuss. Stets gehört das letzte Eckchen der Leckereien den ungeduldig wartenden ................. die zwei Riesen haben es verdient!

Der Übernachtungsstopp auf der Rückfahrt in Toul führt uns zum dritten Mal an eine Festungsanlage Vaubans. FAZIT der Reise: Prädikat "Voll gelungen"

Ach ja ...... erneut Bestnote an Inou und Fine ...... auf zum Teil schwierigen Pfaden begleiten die Hunde uns immer perfekt.